2.1. Das DISG-Lern- und Lehrstil-Profil

Lernen ist ein Prozess, der uns durch das ganze Leben begleitet. Mit dem Lernen ist die Absicht verbunden, Resultate zu erreichen, die gewollt oder gefordert sind.

Lehren, lernen, fördern und beurteilen sind alltäglich präsente Bausteine in unserem Leben.

Erfolgreiches Lehren ohne Beurteilung der Leistungen und Lernen ohne Selbstbeurteilung funktionieren nicht. Standortbestimmungen sind wichtige Elemente in der Aus- und Weiterbildung.

Die Leistungen im Arbeits- und Lernverhalten, das soziale Verhalten sowie die persönlichen Kompetenzen – ergänzt mit der fachlichen Beurteilung der Lerninhalte – beschreiben das Gesamtbild der individuellen Persönlichkeiten.

Lerntypen: Es gibt verschiedene Arten des Lernens. Manche Lernende können sich einen Lernstoff gut merken, wenn sie ihn lesen, andere, wenn sie einem Vortragenden zuhören und wieder andere lernen am besten, wenn sie schreiben oder sich mit Mitlernenden über den Inhalt austauschen.

Wenn Lernende schneller oder langsamer lernen, hat dies oft nichts mit der Intelligenz zu tun, sondern mit den unterschiedlichen Lerntypen.

Zum Lernen gebrauchen wir unsere Sinnesorgane. Neben Augen und Ohren gehört dazu auch der Geruchs-, Geschmacks- und Tastsinn. Der Lernstoff gelangt über die beteiligten Sinnesorgane in unser Gedächtnis. Da die einzelnen Sinnesorgane bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt sind, können unterschiedliche Lerntypen beschrieben werden.

In Anlehnung an die Sinnesorgane (Seh-, Hör-, Riech-, Geschmacks- und Tastorgan), die beim Lernen beteiligt sind, wird in der Literatur häufig von visuellen, auditiven, kommunikativen und motorischen Lerntypen gesprochen.

Um das individuelle Lernverhalten festzustellen, ist es sinnvoll, dass zunächst das Persönlichkeits-Profil ermittelt wird (siehe Kapitel 1). Dadurch können Verhaltensstile herausgefunden und daraus abgeleitet Lernverhaltensweisen aufgestellt werden.Lernstile: Unter einem Lernstil wird ein relativ stabiles kognitives Muster zum Erwerb und zur Verarbeitung von Wissen und zur Lösung von Problemen.

Analog dem D I S G-Persönlichkeits-Profil gibt es auch Lern- und Lehrstil-Profile, die nachfolgend beschrieben sind.

Scroll To Top